Adler CTF | 4. Adler Mounty Tour

nrw ctf cupDie 4. Adler Mounty Tour ist gleichzeitig auchein Wertungslauf des [ NRW-CTF-Cup ] !

Auch bei der CTF handelt es sich um eine Radtour, kein Rennen. Die StVO ist im tangierten Bereich unbedingt einzuhalten. Das Tragen eines Helms ist obligatorisch.

Die Strecken führen meist durch die schönsten Ecken des bergischen Landes. Inkludiert sind typisch bergische Strecken. Knackig den Berg hoch und schnell wieder herunter. Ein Genuß, welcher erarbeitet werden muß.

Wenn noch Fragen zu unserer CTF offengeblieben sind, treten Sie an uns heran! Entweder über das [ Kontaktformular ] oder per Email an [ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ], oder alternativ per Telefon +492191385527 (Arndt Röhrig).

Alle Details kommen jetzt weiter unten:

Termin:

Samstag, 12. September 2015

Startzeiten:

8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Bis 19:00 Uhr muss man wieder im Ziel sein.

Startort:

Albert-Schweitzer-Realschule, Hackenberger Str. 105 in 42897 Remscheid

Startgeld:

7€

BDR-Mitglieder 2€ weniger

Jugendliche bis 18 Jahre haben bei uns freie Fahrt!

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt vor Ort am Veranstaltungstag.

Es liegen Anmeldebögen aus, die JEDER Teilnehmer ausfüllen muss.

Frühstück:

Gerne, vor dem Start gibts bei uns ein kleines Frückstück.

Strecken:

[ 31km ] (ca.555Hm) | [ 55km ] (ca.1000Hm) oder gar [ 75km ] (ca.1850Hm) - alle [ über diesen Link erreichbar ]

Als Anerkennung für das sportliche Radfahren verleiht der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) seinen Mitgliedern jährlich eine Auszeichnung. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft in einem Radsportverein oder eine Einzelmitgliedschaft über den Landesverband. Weitere Infos gibt es hier

Für die 55km Tour gibt es 3 Punkte, für die 31km 2 Punkte.

Alternativ bieten wir auch eine RTF mit Marathon an - [ hier klicken ]

Das war die Adler RTF | CTF 2014

Race RTF Torte
Race RTF Torte

Race RTF Torte
Arndt Röhrig, RTF Verantwortlicher der Adler, war mehr als zufrieden, alles lief außerordentlich gut. Der Teilnehmerrekord wurde mit 450 Startern zwar nicht eingestellt, aber die Anzahl von gut 400 Startern konnte sich für eine bergische Radtouristik sehen lassen.
Sehr gut schien auch der Ruf des Adler Marathons geworden zu sein, denn viele Starter wollten über 200 Kilometer mit weit über 3000 Höhenmeter fahren. Die restlichen Starter verteilten sich dann auf die übrigen Strecken, welche auch nicht ohne waren.

Für alle war es aber ein langer Tag. Die ersten Adler trafen gegen 05:00 h am Startpunkt ein und der Streckenchef war erst nach 15 Stunden wieder daheim. In diesem Sinne, danke an die Helfer und den Chef.

Bis zum nächsten Jahr.

Für alle die mehr wissen möchten, [ hier der persönliche Bericht des Streckenchefs ] als urlaubsbedingter Nachtrag.